Dirk Dietrich Hennig

zur√ľck

Willkommen im "Centre Hospitalier Sp√©cialis√© Lorquin": Zwei Zimmer, Bett, Schrank, Schreibtisch und Jean-Gauillaume Ferr√©e, der reglos vor seinem Schreibtisch sitzt. Dirk Dietrich Hennigs begehbare Installation ist die Heilanstalt des fiktiven K√ľnstlercharakters Ferr√©e, der f√ľr seine grenz√ľberschreitenden Eskapaden bekannt ist. Daf√ľr hat Hennig die Claussen Halle der kestnergesellschaft zur Psychiatrie umgebaut, sozusagen ein Haus im Haus, in dessen Inneren sich neben dem Zimmer von Ferr√©e, wiederum zwei Modellbauten befinden. Zu sehen sind ebenfalls Fotografien, Publikationen und andere Artefakte aus Ferr√©es Leben.