K├╝nstlerinnen und K├╝nstler

Benedikt Hipp Geboren 1977 in M├╝nchen | Lebt und arbeitet in M├╝nchen

Portrait

Benedikt Hipp

Benedikt Hipp
Fotograf: Max Reitmeier

Benedikt Hipps feine, durchgearbeitete, nahezu altmeisterliche ├ľlmalerei steht in starkem Kontrast zur Irrealit├Ąt der dargestellten Situationen. Objekte, Architekturen, Figuren oder abstrakte Elemente scheinen in einem unbestimmten Raum zu schweben.

Eine besondere Rolle spielt dabei die Lichtdramaturgie, die die Objekte und Figuren vor dem dunklen Hintergrund beleuchtet und hervorhebt. Immer wieder wird die r├Ąumliche Perspektive von zweidimensionalen Mustern und Geometrien durchbrochen. Abstrakte Linien durchziehen das gesamte Bild und l├Âsen den b├╝hnenartigen Raum auf. Benedikt Hipp, der an der Akademie der bildenden K├╝nste in M├╝nchen bei Sean Scully studiert hat, integriert seine Bilder seit einigen Jahren zunehmend in umfassende Raumkonzepte, die die b├╝hnenartige Situation in den Bildern in den Ausstellungsraum installativ erweitert. Auch f├╝r MADE IN GERMANY ZWEI entwickelt Hipp eine ortsspezifische Rauminstallation, innerhalb derer seine Malereien pr├Ąsentiert werden.

Einzelausstellungen (Auswahl)

2012 Kunstpalais Erlangen, DE
2011 Von T├╝r nach Thule, Galerie  Kadel Willborn, Karlsruhe, DE
2010 Atlas ohne Vermerk, Bielefelder Kunstverein, DE
2009 Art Basel x4 0x, Art Statements, Basel, CH
Sammlung der Deutschen Bundesbank, Frankfurt am Main, DE

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2011 Secret Societies, Schirn Kunsthalle, Frankfurt, DE 
Secret Societies, CAPC, mus├ęe d'art contemporain de Bordeaux, FR
2010 Museum van Bommel van Dam, Venlo, NL
2009 Lothringer 13, St├Ądtische Kunsthalle M├╝nchen, DE
2008  Do you have expectations?, wartesaal, Z├╝rich, CH

Bibliographie (Auswahl)

2011 Secret Societies, Schirn Kunsthalle, CAPC Bordeaux.
2010 Detlef Bluemler (Hg.), ÔÇ×Kritisches Lexikon der GegenwartskunstÔÇť, Michael H├╝bl: K├╝nstlerBenedikt Hipp, Ausgabe 90.
2010 Thomas Thiel, ÔÇ×Atlas ohne VermerkÔÇť, Kunstverein Bielefeld.
2010 Benedikt Hipp, Monographie, Deutsche Bundesbank, Frankfurt.
2010 Benedikt Hipp I, Monographie, Gregor Jansen, J├Ârg Scheller, argobooks Berlin.