K├╝nstlerinnen und K├╝nstler

Mike Bouchet Geboren 1970 in Castro Valley, Kalifornien | Lebt und arbeitet in Frankfurt am Main

Portrait

Mike Bouchet

Mike Bouchet

Im Mittelpunkt von Mike Bouchets Werk steht die Auseinandersetzung mit kapitalistischen Ph├Ąnomenen, die im Kontext von Wohn- und Konsumkultur zur Geltung kommen. Seine aktionistischen und skulpturalen Aneignungen, die er selbst als ÔÇÜmisappropriationÔÇś, also Entwendung oder Veruntreuung bezeichnet, unterwandern die Versprechen industrieller Konsumg├╝ter.

Popul├Ąre Markenprodukte, die neben der Befriedigung privater Bed├╝rfnisse auch der Identit├Ątsbildung dienen, l├Ąsst Bouchet in modifizierten Varianten herstellen. Eine pechschwarze Coca Cola-Version nach eigener Rezeptur dient nicht nur als Farbersatz in den sogenannten Cola-Paintings, sondern ebenso als Badesubstanz eines Pools in dem Film Diet Cola Pool outtakes (2010). Zwei Darsteller, deren Haut sich durch die Kohlens├Ąure r├Âtet, sind in klischeehaft erotischen Szenen zu sehen, wie sie typisch sind f├╝r Werbeclips, hier durch das Material des Verschnitts auf Spielfilml├Ąnge gedehnt. Prototypen von Whirlpools entwirft Bouchet hingegen kontinuierlich in der Werkserie Celebrity Jacuzzis. Als eine Art Analogie zwischen Luxusg├╝tern, Identit├Ątsbildung und Celitbrities werden diese ohne Auftrag f├╝r Prominente produziert und nach ihnen benannt. Die aus billiger Pappe und Fiberglas gefertigten Bassins wirken jedoch wie Gegenentw├╝rfe eines glamour├Âsen Lifestyles und w├╝rden den potentiellen Benutzer in unbequeme, bizarre K├Ârperhaltungen zwingen.

 

Einzelausstellungen (Auswahl)

2012 O.P.A (Oficina para Proyectos de Arte), Guadalajara, Mexico
2010 COBRA Museum, Amstelveen, Niederlande
Schirn Kunsthalle, Frankfurt
The Box, Los Angeles
2009 Frieze Projects, Frieze, London
2005 Kunstraum Innsbruck
2003 Maccarone, Inc., New York

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2012 Track, S.M.A.K., Ghent
2011 Strictly Global, Deutsche Bank Frankfurt
2009 Making Worlds, 53rd Biennale di Venezia
2007 Moscow Biennial 2, Moskau
2006 5 Billion Years, Palais de Tokyo, Paris 
Of Mice and Men, 4. Berlin Biennale
2005 Greater New York 2005, PS1, New York