K├╝nstlerinnen und K├╝nstler

Shannon Bool Geboren 1972 in Comox, Kanada | Lebt und arbeitet in Berlin

Portrait

Shannon Bool

Shannon Bool

In Zeichnungen, Collagen, Fotogrammen, Wandzeichnungen und architektonischen Interventionen besch├Ąftigt sich Shannon Bool mit verschiedenen Repr├Ąsentationssystemen der Kunstgeschichte und kombiniert diese zu einem komplexen Geflecht aus Bez├╝gen zwischen inhaltlichen Komponenten und verwendeter Technik.

Die Auseinandersetzung mit dem Ornament spielt eine wichtige und wiederkehrende Rolle im Werk der K├╝nstlerin. Ornamentale Elemente sind bei Bool keine Verzierung oder Dekoration, sondern deuten eine weitere Verst├Ąndnis- und Wahrnehmungsebene an. Es sind f├╝r sie transparente visuelle Systeme, die Wahrnehmungs- und Besch├Ąftigungsprozesse markieren. F├╝r eine Gruppe von Teppicharbeiten beispielsweise dienten ihr Teppichmuster verschiedener Herkunft als Vorlagen, so unter anderem in den Gem├Ąlden van Eycks oder auf fotografierten Innenansichten von Pubs. Sie ├╝bertrug sie mit der perspektivischen Verzerrung der Vorlage auf ein Teppichmuster und lie├č die Teppiche in der T├╝rkei kn├╝pfen.

Bool besch├Ąftigte sich zudem intensiv mit den M├Âglichkeiten des Fotogramms. Hierin hat sie eine k├╝nstlerische Technik gefunden, die ihr erm├Âglicht, unterschiedliches Ausgangsmaterial in eine Bildebene zu ├╝berf├╝hren. Durch die Verwendung neuer Materialien wie transparenter Folie, auf die sie Zeichnungen oder Fotomaterial kopiert, entwickelte Bool die Technik des Fotogramms auf interessante Weise weiter. Durch eine dreidimensionale Anordnung des transparenten Materials wie bei der Arbeit ÔÇ×DorisÔÇť (2005) erzielt Bool eine zus├Ątzliche r├Ąumliche Wirkung. Shannon Bool gelingt damit eine verbl├╝ffende Neudefinition von Raum und seinen Darstellungsm├Âglichkeiten mit klassischen k├╝nstlerischen Mitteln und Techniken. 

Ausbildung

Bis 1998 English Literature, Bachelor
1998ÔÇô2001 Emily Carr Institute of Art and Design, Vancouver
2001 Cooper Union, New York
2001ÔÇô2004 St├Ądelschule, Frankfurt am Main

Auszeichnungen (Auswahl)

2008 School of Art - RMIT University, Artist in Residency, Melbourne
2007 Kunstfonds Bonn
2005 Absolventenpreis St├Ądelschule, Frankfurt am Main

Einzelausstellungen (Auswahl)

2012 Kadel Willborn, Karlsruhe, DE
Daniel Faria Gallery,Toronto, CDN
2011 The Inverted Harem II, Bonner Kunstverein (in Kooperation mit der GAK Bremen)
2010 GAK - Gesellschaft f├╝r Aktuelle Kunst, Bremen, DE
CRAC / Mus├ęe d┬┤Art Moderne d┬┤ Alsace, Altkirch, FR
2008 RMIT Project Space, Melbourne, AU
2004 Galerie Iris Kadel, Karlsruhe, DE
2003 Frankfurter Kunstverein, Frankfurt, DE

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2011 iRonic. Die feinsinnige Ironie der Kunst, Kunstpalais Erlangen, DE
2010 New Frankfurt Internationals, Museum f├╝r Moderne Kunst Frankfurt, DE
2009 7 x 14, Kunsthalle Baden-Baden, DE
2008 Zidanes Melancholie, Kaiser Wilhelm Museum, Krefeld, DE
Drawing on Sculpture: Graphic Interventions on the Photographic Surface, Henry Moore Institute,
Leeds, GB
2006 Spiralen der Erinnerung, Hamburger Kunstverein, Hamburg, DE
Cooling out - on the paradox of feminism, Lewis Glucksman Gallery,
University College Cork, IE; Kunsthaus Baselland, Basel, CH
Make Your Move, Projects Arts Centre, Dublin, IRL
2005 Sammlung Deutsche Bank, Jubil├Ąumsausstellung, Deutsche Guggenheim,
Berlin, DE
2004 The Future Has a Silver Lining, Geneologies of Glamour, Migros Museum, Z├╝rich, CH